SAVE THE DATE

05.–07. MAI 2022

SAVE THE DATE

MAY 05–07,

2022

Das Innsbruck Alpine Trailrun Festival der Kick Off in der europäischen Trailsaison. Als größte Trailrunning Veranstaltung in Österreich bringt es die international-begeisterte Community zusammen und bietet sowohl für erfahrene Trailrunner als auch Traileinsteiger ein großartiges Programm voller Sportlichkeit, Spaß und alpin-urbanen Erlebnissen.

Nach dem Startschuss in Innsbruck führen einzigartige Trails über Feld- und Wanderwege und liefern den TeilnehmerInnen faszinierende Panoramaausblicke auf die Alpenmetropole.

utmb-qualifier-event-logo

Gemeinsam ans Ziel

Gemeinsam

ans Ziel

Einzelwertung

Einzelwertung

Bei der Einzelwertung wird zwischen „männlich“ und „weiblich“ unterscheiden. Die ersten drei LäuferInnen mit der jeweils schnellsten Zeit werden pro Distanz mit hochwertigen Trophäen und Sachpreisen unserer Partner prämiert. Zusätzlich werden die drei schnellsten Frauen und Männer der drei verschiedenen Altersklassen ausgezeichnet (pro Distanz).

Teamwertung

Teamwertung

Alle LäuferInnen können zusätzlich an einer Teamwertung teilnehmen. Dazu muss bei der Anmeldung nur derselbe Teamname angegeben werden – egal welche Distanz du wählst. LäuferInnen jedes Teams bekommen dabei pro gelaufenen Kilometer einen Punkt. Bei Punktegleichstand gewinnt das Team mit den meisten TeilnehmerInnen. Voraussetzung für die Teamwertung ist die Angabe des selben Teamnamens bei der Anmeldung von mindestens 2 LäuferInnen. Eine tolle Gemeinschaftsaktion für Firmen und Vereine, die den Teamgeist stärkt. Es steht nicht die Zeit, sondern das gemeinsame Erreichen des Ziels im Fokus.

ACHTUNG: Es ist nicht zwingend notwendig, dass die Teams in einer Gruppe laufen. Jede/r LäuferIn wählt eine individuelle Streckenlänge.

Beispiel:
Team A: 3 TeilnehmerInnen laufen den K42 und 10 laufen den K15 = 3×42 (126) + 10×15 (150) = 276 Punkte
Team B: 5 TeilnehmerInnen absolvieren den K42 = 5×42 = 210 Punkte
Team C: 3 TeilnehmerInnen absolvieren den K65; 4 starten beim K42, 2 beim K25 und einer beim K15 = 3×65 (195) +4×42 (168) +2×25 (50) +1×15 (15) = 428 Punkte

…damit ist das Team C erst platziert, vor dem Team B und dem Team A.

Das IATF22-Teamranking

? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer

Das IATF22-

Teamranking

? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer
? ? ? 0Läufer

Live Tracking

Fans können ihre LäuferInnen ganz einfach von Zuhause mitverfolgen. Alle aktuellen Zwischenzeiten findet ihr hier.

Live Tracking

Alle aktuellen Zwischenzeiten findet ihr hier.

Unterstützungskomitee

Wir danken für die Unterstützung! Ihr Engagement hilft uns, den gemeinsamen Laufsport weiter zu fördern.

LHStvin  Mag. Ingrid Felipe
Umweltschutzreferentin, Naturschutzreferentin

Es freut mich, dass sich durch das IATF in den vergangenen Jahren eine so große Trailszene in Tirol gebildet hat, die bei uns ihrer Leidenschaft nachgeht. Das besondere beim IATF ist sicherlich die einzigartige Streckenführung mit Start im Stadtzentrum, durch die naturbelassene Umgebung der Innsbrucker Umlandgemeinden und wieder zurück in die Landeshauptstadt.
Durch die professionelle Organisation, die laufende Weiterentwicklung und die nachhaltige Durchführung hat sich der Event weltweit mittlerweile einen Namen gemacht und zieht immer mehr Trailbegeisterte nach Tirol.
Sich in der alpinen Tiroler Natur bewusst zu bewegen, die Berge nicht nur als Sportgeräte zu missbrauchen und dabei die Umwelt zu schonen – das ist für mich Trailrunning.

LHStv. ÖR Josef Geisler
Sportreferent

Die Tirolerinnen und Tiroler sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus als sportbegeisterte und aktive Menschen bekannt. Und das ist kaum verwunderlich – schließlich bietet Tirol Sommer wie Winter perfekte Rahmenbedingungen für zahlreiche Sportarten. Der Trend geht derzeit stark in Richtung Extrem- und Ausdauersport. Mehr und mehr Menschen verschreiben sich dem Langstrecken- und Berglauf. Hier sind außerordentliche Kondition, penible Vorbereitung und großes Durchhaltevermögen gefragt.
Die 2.500 Läuferinnen und Läufer beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival gehen an ihre Grenzen und beweisen eindrucksvoll, wozu Menschen in der Lage sind.
Mit solch hochkarätigen Sportveranstaltungen wie dem Trailrun Festival oder auch den 2018 abgehaltenen Kletter- und Straßenradweltmeisterschaften zeigt sich, dass Tirol auch abseits des Wintersports einiges zu bieten hat. Was gibt es Schöneres, als sich in der wunderschönen Tiroler Bergwelt zu bewegen?
Ich bedanke mit ganz herzlich beim Organisationsteam und allen Freiwilligen, die diese außergewöhnliche Sportveranstaltung auch heuer wieder möglich machen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich einen spannenden Wettkampf und viel Erfolg!

Mag.a Christine Oppitz-Plörer
Vizebürgermeisterin Innsbruck

Bewundernswerte Leistungen

Wenn im April hunderte sportbegeisterte TeilnehmerInnen die Laufschuhe anziehen, um eine Strecke zwischen 15 und 85 Kilometer an einem Tag zurückzulegen, ist es wieder soweit. Jedes Jahr, wenn ich die Ausschreibung lese, wird bei mir Bewunderung geweckt: Bewunderung für die SportlerInnen, die sich darüber hinaussehen, an ihre körperlichen Grenzen zugehen.
Unabhängig davon, für welche Streckenlänge sich die AthletInnen entscheiden – für mich haben sie alle gewonnen! Bei einer Veranstaltung wie dem Innsbruck Alpine Trailrun Festival geht es neben Ausdauer, Kraft und Willensstärke auch um Überwindung und Durchhaltevermögen. Zudem wird der Zusammenhalt und der Teamgedanke großgeschrieben. Genau diese Faktoren zeichnen das Laufevent aus.
Den OrganisatorInnen ist es erneut gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Von der Startnummernausgabe bis hin zur „After-Run-Party“ wird nichts dem Zufall überlassen. Ich bin überzeugt davon, dass auf die TeilnehmerInnen eine gelungene Veranstaltung wartet und wünsche ihnen alles Gute!

Fotonachweis: fotowerk aichner

Karin Seiler
Geschäftsführerin Innsbruck Tourismus

Beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival stehen im kommenden Jahr 2022 zur 7. Auflage erneut wieder über  3000 Läufer aus 51 Nationen in den Startlöchern und erleben die alpin-urbane Lebensfreude der Region Innsbruck hautnah: Entlang der Trailrunning-Strecke ergänzen sich sportliche Vibes mit urbanem Flair auf einzigartige Weise und sorgen damit für jede Menge Abwechslung – bei Läufern wie Zusehern. Wir freuen uns, Gastgeber dieser internationalen Trailrunning-Community zu sein und schätzen die hohe touristische Wertschöpfung des Events.

Dr. Eva Maria Posch
Bürgermeisterin der Stadt Hall

Unser modernes Leben verläuft oftmals im Spannungsbogen zwischen Bewegungsmangel und einem beinahe unüberschaubar gewordenen Angebot an sportlichen Möglichkeiten. Dabei kann sich das Trailrunning immer mehr als besonders beliebte Variante sportlicher Betätigung für einen großen Kreis der Menschen jeden Alters behaupten.

Das Innsbruck Alpine Trailrun Festival ist seit vielen Jahren eine sehr beliebte Veranstaltung für tausende Lauffreudige, die dabei auch die landschaftlichen Reize unserer Region schätzen. Die einzigartige Strecke führt die TeilnehmerInnen zu den landschaftlichen Höhepunkten unseres Landes. Hall in Tirol ist mit der Streckenführung durch die größte Altstadt Westösterreichs und dem Start des K15-Bewerbs in der Burg Hasegg ein besonderer Höhepunkt für die SportlerInnen.

Bei den Veranstaltern und Organisatoren möchte ich mich für ihren Einsatz bedanken und meiner Freude Ausdruck geben, dass auch diesmal Hall als Start- und Zielort des Innsbruck Alpine Trailrun Festivals gewählt wurde. Schon jetzt darf ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unserer Stadt herzlich willkommen heißen und ihnen einen schönen sportlichen Erfolg wünschen.

Unter-

stützungs-

komitee

Wir danken für die Unterstützung! Ihr Engagement hilft uns, den gemeinsamen Laufsport weiter zu fördern.

LHStvin  Mag. Ingrid Felipe
Umweltschutzreferentin, Naturschutzreferentin

Es freut mich, dass sich durch das IATF in den vergangenen Jahren eine so große Trailszene in Tirol gebildet hat, die bei uns ihrer Leidenschaft nachgeht. Das besondere beim IATF ist sicherlich die einzigartige Streckenführung mit Start im Stadtzentrum, durch die naturbelassene Umgebung der Innsbrucker Umlandgemeinden und wieder zurück in die Landeshauptstadt.
Durch die professionelle Organisation, die laufende Weiterentwicklung und die nachhaltige Durchführung hat sich der Event weltweit mittlerweile einen Namen gemacht und zieht immer mehr Trailbegeisterte nach Tirol.
Sich in der alpinen Tiroler Natur bewusst zu bewegen, die Berge nicht nur als Sportgeräte zu missbrauchen und dabei die Umwelt zu schonen – das ist für mich Trailrunning.

LHStv. ÖR Josef Geisler
Sportreferent

Die Tirolerinnen und Tiroler sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus als sportbegeisterte und aktive Menschen bekannt. Und das ist kaum verwunderlich – schließlich bietet Tirol Sommer wie Winter perfekte Rahmenbedingungen für zahlreiche Sportarten. Der Trend geht derzeit stark in Richtung Extrem- und Ausdauersport. Mehr und mehr Menschen verschreiben sich dem Langstrecken- und Berglauf. Hier sind außerordentliche Kondition, penible Vorbereitung und großes Durchhaltevermögen gefragt.
Die 2.500 Läuferinnen und Läufer beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival gehen an ihre Grenzen und beweisen eindrucksvoll, wozu Menschen in der Lage sind.
Mit solch hochkarätigen Sportveranstaltungen wie dem Trailrun Festival oder auch den 2018 abgehaltenen Kletter- und Straßenradweltmeisterschaften zeigt sich, dass Tirol auch abseits des Wintersports einiges zu bieten hat. Was gibt es Schöneres, als sich in der wunderschönen Tiroler Bergwelt zu bewegen?
Ich bedanke mit ganz herzlich beim Organisationsteam und allen Freiwilligen, die diese außergewöhnliche Sportveranstaltung auch heuer wieder möglich machen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich einen spannenden Wettkampf und viel Erfolg!

Mag.a Christine Oppitz-Plörer
Vizebürgermeisterin Innsbruck

Bewundernswerte Leistungen

Wenn im April hunderte sportbegeisterte TeilnehmerInnen die Laufschuhe anziehen, um eine Strecke zwischen 15 und 85 Kilometer an einem Tag zurückzulegen, ist es wieder soweit. Jedes Jahr, wenn ich die Ausschreibung lese, wird bei mir Bewunderung geweckt: Bewunderung für die SportlerInnen, die sich darüber hinaussehen, an ihre körperlichen Grenzen zugehen.
Unabhängig davon, für welche Streckenlänge sich die AthletInnen entscheiden – für mich haben sie alle gewonnen! Bei einer Veranstaltung wie dem Innsbruck Alpine Trailrun Festival geht es neben Ausdauer, Kraft und Willensstärke auch um Überwindung und Durchhaltevermögen. Zudem wird der Zusammenhalt und der Teamgedanke großgeschrieben. Genau diese Faktoren zeichnen das Laufevent aus.
Den OrganisatorInnen ist es erneut gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Von der Startnummernausgabe bis hin zur „After-Run-Party“ wird nichts dem Zufall überlassen. Ich bin überzeugt davon, dass auf die TeilnehmerInnen eine gelungene Veranstaltung wartet und wünsche ihnen alles Gute!

Fotonachweis: fotowerk aichner

Karin Seiler
Geschäftsführerin Innsbruck Tourismus

Beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival stehen im kommenden Jahr 2022 zur 7. Auflage erneut wieder über  3000 Läufer aus 51 Nationen in den Startlöchern und erleben die alpin-urbane Lebensfreude der Region Innsbruck hautnah: Entlang der Trailrunning-Strecke ergänzen sich sportliche Vibes mit urbanem Flair auf einzigartige Weise und sorgen damit für jede Menge Abwechslung – bei Läufern wie Zusehern. Wir freuen uns, Gastgeber dieser internationalen Trailrunning-Community zu sein und schätzen die hohe touristische Wertschöpfung des Events.

Dr. Eva Maria Posch
Bürgermeisterin der Stadt Hall

Unser modernes Leben verläuft oftmals im Spannungsbogen zwischen Bewegungsmangel und einem beinahe unüberschaubar gewordenen Angebot an sportlichen Möglichkeiten. Dabei kann sich das Trailrunning immer mehr als besonders beliebte Variante sportlicher Betätigung für einen großen Kreis der Menschen jeden Alters behaupten.

Das Innsbruck Alpine Trailrun Festival ist seit vielen Jahren eine sehr beliebte Veranstaltung für tausende Lauffreudige, die dabei auch die landschaftlichen Reize unserer Region schätzen. Die einzigartige Strecke führt die TeilnehmerInnen zu den landschaftlichen Höhepunkten unseres Landes. Hall in Tirol ist mit der Streckenführung durch die größte Altstadt Westösterreichs und dem Start des K15-Bewerbs in der Burg Hasegg ein besonderer Höhepunkt für die SportlerInnen.

Bei den Veranstaltern und Organisatoren möchte ich mich für ihren Einsatz bedanken und meiner Freude Ausdruck geben, dass auch diesmal Hall als Start- und Zielort des Innsbruck Alpine Trailrun Festivals gewählt wurde. Schon jetzt darf ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unserer Stadt herzlich willkommen heißen und ihnen einen schönen sportlichen Erfolg wünschen.

Kontaktformular

Du hast Fragen? Schreib uns!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt